Schätze, Freunde und ein Schaf sorgten für Begeisterung

Die Kinder des Kirchenbezirkes Bremen und einige Mitglieder der Gemeinde Verden erlebten am 03.02.2019 einen spannenden Kindergottesdienst in Verden.

Nachdem die Jungen und Mädchen sich mit einer Chorprobe vor dem Gottesdienst eingestimmt hatten, gestalteten sie jeder für sich individuell ein Schatzkästchen und legten dieses auf die Stufen vor dem Altar.

Mit dem Eingangslied „Volltreffer – ja ein Volltreffer Gottes bist Du!“ wurde dann schwungvoll mit dem Gottesdienst begonnen. Durch das Lied wurde zum Ausdruck gebracht, dass jeder Mensch wertvoll ist. Der Dienstleiter – Priester Jens Pioch aus der Gemeinde Hagen – erarbeitete im Rahmen der Predigt gemeinsam mit den Kindern die Bedeutung von Schätzen, Münzen, Edelsteinen und Freunden. Dabei wurden die Eigenschaften von Freunden auf Kärtchen und weiße Steine geschrieben, so dass die Begriffe für alle sichtbar waren. „Jeder hat einen Freund“, erklärte der Priester und wies auf Jesus, den Freund aller Menschen, hin.
Es fiel auf, dass an der Tafel nur gute Eigenschaften zusammengetragen worden waren, weil man bei einem Freund oder einer Freundin nur positive Dinge sieht. „Nicht jeder kann unser Freund sein, aber wir können uns bemühen, in jedem unserer Mitmenschen, die guten Eigenschaften zu sehen und unsere schlechten Gedanken auszuräumen!“ Mit diesen Hinweisen wurde die Feier des Heiligen Abendmahles eingeleitet, welche dann – durch Instrumentalmusik begleitet - in einer schönen Atmosphäre durchgeführt wurde.

Nach dem Gottesdienst konnten die Kinder ihre Schatzkästchen wieder an sich nehmen und mit kleinen bunten Steinen füllen. Die großen weißen Steine verblieben zur Freude des Vorstehers Klaus Pajko in der Gemeinde Verden und ergänzen nun die Steine im Vorgarten des Kirchengrundstückes.

Außerdem wurde das Projekt des Kindermusicals „Schaf Lenny auf Schatzsuche“ vorgestellt (Details siehe Flyer als PDF oder Foto). Es ist geplant, dieses besondere Weihnachtmusical mit den Kindern im Laufe des Jahres einzuüben und zum Jahresende im Rahmen von zwei Aufführungen zu präsentieren. Hierfür warb die Initiatorin für Unterstützung und aus den Reihen der Kinder ertönten sofort einige Rufe: “Ich will mitmachen!“ Dieses Projekt bedarf nicht nur der Aktivität der Kinder, sondern wird auch unter anderem Hilfeleistungen bei der Gestaltung von Kulissen und Kostümen benötigen. Nähere Informationen werden noch folgen. Eine gute Gelegenheit, bei der Jung und Alt zusammenarbeiten und sich gegenseitig erfreuen können. Die Entwicklung des Ganzen bleibt spannend!

Der Vormittag war sehr ereignisreich. Damit die verbrauchten Energien wieder aufgefüllt werden konnten, gab es die Möglichkeit, sich bei einem vielfältigen Buffet zu stärken, bevor der Heimweg angetreten wurde.

 

Hinweise der Redaktion:
Sollte jemand ein Interesse an der Entfernung von veröffentlichten Fotos haben, dann bitte eine entsprechende Mitteilung über das Kontaktformular machen.